befreundete Sites
Blumen Pflanzen

Vielen Hobbygärtnern juckt es gewaltig in den Fingern, wenn die Zeit da ist, um Blumen zu pflanzen. Die frischgebackenen Besitzer eines Gartens benötigen in dieser Hinsicht eine kleine Starthilfe. Allerdings ist das Blumenpflanzen keine Hexerei und wunderbar leicht zu lernen. Doch wie gehen Sie am besten dabei vor? Viele Pflanzen, die Sie kaufen oder geliefert bekommen, sind immer feucht genug, aber das werden Sie sicherlich schon mitbekommen haben. Beim Pflanzen ist jedoch immer darauf zu achten, dass die jeweiligen Blumen auch ausreichend gewässert werden. Auf jeden Fall wächst ein feuchter Wurzelballen viel besser an und so können sich die Pflanzen an ihrem neuen Platz leichter einleben. Ebenso sollten auch die Bodenverhältnisse stimmen. In der Regel werden Blumen nur genauso tief gepflanzt, wie sie in ihren Töpfen gestanden haben. Hierbei gibt es aber auch einige wenige Ausnahmen. Sie heben dann ein Pflanzloch aus und lockern den Untergrund ein wenig, so dass die feinen Wurzeln auch wunderbar ihren Weg finden können. Zudem kann es nicht schaden, wenn die im Pflanzloch kurz vor der Pflanzung ein wenig Wasser hineingeben. Dann sollten Sie kurz abwarten, bis das Wasser versickert ist und dann können Sie erst die Pflanze in das dafür vorgesehene Loch einsetzen.

 

Wenn Sie Ihre gekaufte Pflanze aus dem Topf nehmen haben Sie einen kompakten Wurzelballen in der Hand, diesen müssten Sie dann mit den Fingern etwas auflockern und dann die Pflanze erst in das entsprechende Pflanzloch einsetzen. Verteilen Sie dann rund um die Pflanze die Erde und drücken diese fest an. Nach dem Blumen pflanzen gießen Sie sofort nach. Möchten Sie ein Beet bepflanzen, dann sollten Sie wissen, dass niedrig wachsende Pflanzen immer in den Vordergrund gepflanzt werden sollten und die hoch wachsenden dann natürlich ganz nach hinten.